HISTORIA BREMVM - Die Geschichte(n) der Ortsgemeinde Bremm an der Mosel
Der Bremmer Kreuzweg zur Bergkapelle
    von Arnold Kreuter
     
Der Kreuzweg in Bremm, ein etwa 1,5 km langer Fußweg berghoch, Richtung Beuren, wurde nach mündlichen Überlieferungen so um 1856 erbaut.

Erste Renovierung war im Jahre 1912.

Die Bergkapelle soll 1802 entstanden sein. Im Jahre 1983 sind die Stationen 1 - 4 der Flurbereinigung zum Opfer gefallen. Das erste Teilstück (alter Weg) in der die Stationen standen, wurde für Rebland aufgefüllt.

Beginnend unten am Kandelbach wurde ein neuer Weg gewählt, der in den alten Kreuzweg führt und dort die 4 Stationen wieder neu errichtet.

Als die Stationen und die Kapelle reparaturbedürftig wurden, gründete man 1997 einen Förderverein. Vorsitzender wurde Toni Ostermann und Geschäftsführer Edmund Schmitz und Gerhard Bergmann. Viele freiwillige Helfer(innen) gaben dazu ihr Jawort. Das Projekt Kreuzweg wurde 1997 begonnen und 1998 beendet. Zuerst wurde die Kapelle renoviert (September 1997). Sie bekam ein komplett neues Dach mit Schiefereindeckung von Martin Ostermann und Hermann Bergweiler.

An der Kapelle wurde die Stützmauer (Trockenmauer) erneuert und ein Holzgeländer angebracht.

Die Stationen wurden ausgebessert, neu verfugt und die Bildtafeln erhielten einen Neuanstrich. Eine Bedachung aus Kupferblech fertigte Hermann
Bergweiler.

Die heutige Pieta in der Kapelle wurde 1998 neu angeschafft, weil die alte gestohlen wurde.

Ebenfalls gestohlen wurde nach der Renovierung 2000 die alte Haustüre. Die jetzige ist eine Neuanfertigung von Christof Berg. Viele Spendengelder, Zuschüsse und fleißige Hände waren nötig, um der Nachwelt den Bremmer Kreuzweg noch lange Jahre zu erhalten.

Nach der Renovierung ist die Betreuung des Kreuzweges in den Händen von Gisela und Edmund Schmitz.

Station 1 - Jesus wird zum Tode verurteilt. Station 2 - Jesus nimmt das Kreuz auf sich.
   
Station 3 - Jesus fällt zum erstenmal. Station 4 - Jesus begegnet seiner betrübten Mutter.
   
Station 5 - Simon von C. hilft Jesus das Kreuz zu tragen. Station 6 - Veronika reicht Jesus das Schweißtuch.
   
Station 7 - Jesus fällt zum zweitenmal. Station 8 - Jesus tröstet die weinenden Frauen.
   
Station 9 - Jesus fällt zum drittenmal. Station 10 - Jesus wird seiner Kleider beraubt.
   
Station 11 - Jesus wird an das Kreuz genagelt. Station 12 - Jesus stirbt am Kreuze.
   
Station 13 - Jesus wird vom Kreuze abgenommen. Station 14 - Jesus wird in das Grab gelegt.
     
Das Muttergottesbild in der Bergkapelle Abbruch des baufälligen Daches. Richtfest an der Bergkapelle.
     
     
Literaturquelle(n)
Arnold Kreuter    
     
     
     
     
 
Bildquelle(n)
Arnold Kreuter    
     
     
 
zum Seitenanfang
Dieser Beitrag wurde verfasst von Arnold Kreuter, Bremm   Korrekturdatum:
Eventuelle Korrekturhinweise bitte an   10.02.2010
HISTORIA BREMVM - Die Geschichte(n) der Ortsgemeinde Bremm an der Mosel
Designed by moselweb.de - Rainer Pellenz